Welcher Studiengang passt zu mir?

Die Frage „Welcher Studiengang passt zu mir?“ stellen sich viele angehenden Studenten bereits zu Schulzeiten. In diesem Beitrag möchten wir einige Tipps zum Umgang mit dieser Frage geben.

Schülter sollten sich schon einige Zeit vor Ende der schulischen Laufbahn mit dem nächsten Bildungsschritt auseinandersetzten. Für Schüler, die mit dem Abitur eine Hochschulzugangsberechtigung anstreben, stehen spätestens mit der Übergabe des Abiturzeugnisses vor der Frage, welche Studienrichtung sie einschlagen sollen.

Für einen Teil der Schüler steht der Studienwunsch aus unterschiedlichen Gründen schon länger fest. Entweder die Beschäftigung und/oder Begeisterung hat sich im Laufe der Zeit aus Eigeninteresse heraus entwickelt, und/oder die Arbeit der Eltern hat Einblicke in unterschiedliche Fachbereiche geliefert.

Die Suche nach dem richtigen Studiengang

Ist das jedoch nicht der Fall, sollte der Schüler sich auf die „Suche“ nach einer Studienrichtung begeben. Vorteilhaft ist dabei ein Studiengang, der zum Einen seinen persönliche Stärken entsprechen und zum Anderen auch seine Begeisterung weckt.

Auf die persönliche Eignung und die Stärken können die Schulnoten der unterschiedlichen Fächer hinweisen, aber auch Aktivitäten die der Schüler außerhalb der Schule betrieben hat, sei es in Form von Sport oder Hobbies.

Empfehlenswert ist für Schüler auf jeden Fall der Besuch von Schülerinformationsveranstaltungen, die viele Fachhochschulen und Universitäten anbieten. Als Schüler kann man so bereits in den Unialltag hinein schnuppern, erhält entsprechende Fachinformationen und kann vor allem auch (vorbereitete) Fragen stellen.

Die Universitäten bieten zudem eine Studienberatung an, die sich nicht nur an Studenten, sondern auch an Schüler richtet. Dieses Angebot solle man als Schüler in jedem Fall in Anspruch nahmen.

Zeit zum Nachdenken gewinnen

Wer sich nach dem Studium aber noch nicht festlegen möchte, kann auch überlegen, erst einmal die Zeit nach dem Studium zu nutzen, um im Rahmen eines selbstfinanzierten Auslandsaufenthalts (Work-and-Travel) sich über die eigenen Wünsche klar zu werden. So kann man Zeit gewinnen, um die Studienfrage ein wenig nach hinten zu schieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.