Tanzlehrer werden

Wer Tanzlehrer werden möchte, sollte vor allem großen Spaß am tanzen mitbringen. Was du sonst noch an praktischem und theoretischem Wissen benötigtst, erfährst du in diesem Artikel.

Unabhängig vom Tanzstil legen viele spätere Tanzlehrer bereits als Kind oder Jugendliche mit der Teilnahme am Tanzunterricht eine praktische Grundlage für ihre spätere Arbeit. Mit der Zeit entsteht dann der Wunsch als Tanzlehrer zu arbeiten und eine Ausbildung in diese Richtung zu absolvieren.

Welche Aufgaben hat ein Tanzlehrer

Neben dem Tanzunterricht kann ein Tanzlehrer verschiedene andere Aufgabenbereiche haben. Auch wenn die Planung und Durchführung des Tanztrainings eine Kernaufgabe des Tanzlehrers ist, fallen häufig noch verschiedene organisatorische Aufgaben im Büro der Tanzschule an. Auch die Teilnahme an Tanzturnieren oder Tätigkeiten als Jurymitglied einer Tanzveranstaltung können zu den Aufgaben eines Tanzlehrers werden.

Wo kann man als Tanzlehrer arbeiten

Die meisten Tanzlehrer arbeiten in Tanzschulen, aber auch in Tanzvereinen, in Hotels oder an Volkhochschulen können Tanzlehrer eine Einstellung finden. Dazu kann man auch über Tanzworkshops, einen eigenen Youtube-Kanal oder einen Online-Kurs sein Wissen weitervermitteln und neben der Tanzschule weitere Einkommensquellen erschließen.

Praxisbeispiel: Deutschlands bekanntester Tanzlehrer Detlef D Soost hat über seine Tätigkeit im TV deutlich an Bekanntheit gewonnen von der auch seine Tanzschule in Berlin heute profitiert.

Wie kann man Tanzlehrer werden?

Tanzlehrer ist ein Ausbildungsberuf, der über die Berufsverbände geregelt ist. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und beinhaltet einen schulischen und einen praktischen Teil.

Im Rahmen der Ausbildung zum Tanzlehrer lernt man unter anderem:

  • Unterrichtstheorie
  • Pädagogik
  • Bewegungslehre
  • Rethorik

Innerhalb der Ausbildung werden auch betriebswirtschaftliche Grundlagen für den Aufbau einer Tanzschule gelehrt.

Neben den theoretischen Ausbildungsinhalten gibt es auch immer wieder intensive Praxisphasen in denen man sein theoretisches Wissen in der Praxis einsetzen kann. Hier kann man zum Beispiel als Assistenz Trainer den Unterricht in einer Tanzschule begleiten und den Tanzlehrer bei seiner Arbeit unterstützen.

Wieviel verdient ein Tanzlehrer?

Durchschnittliche verdienen Tanzlehrer am Anfang ihrer Karriere etwa 1500 bis 1800 Euro pro Monat. Je nach Qualifikation, Popularität und Berufserfahrung sind dann nach ein paar Jahren durchaus über 3000€ Gehalt pro Monat möglich.

Wer sich mit einem eigenen Tanzstudio selbstständig macht oder über TV, Youtube & Co bekannt ist, kann durchaus noch mehr verdienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.