Influencer in Dubai werden

Dubai ist aktuell bei Influencern die ortsunabhängig Arbeiten können im Trend. Doch warum möchten so viele Influencer nach Dubai auswandern und unter welchen Voraussetzungen kann man in Dubai Influencer werden?

Aktuell gibt es immer mehr Influencer und Freelancer die nach Dubai auswandern möchten. Auch viele bekannte deutsche Influencer sind in den letzten Monaten nach Dubai ausgewandert. Dazu zählen unter anderem Sami Slimani, Fiona Erdmann und einige andere (eine Umfangreiche übersicht gibt es unter https://www.wmn.de/buzz/diese-influencer-sind-bereits-in-dubai-id57991).

Warum wandern so viele Influcencer nach Dubai aus?

In Dubai scheint die Sonne das ganze Jahr und auch im Winter ist es tagsüber über 20 Grad warm. Ideales Wetter also für Sonnenfreunde. Doch nicht nur das gute Wetter ist der Grund warum viele Influencer aus der ganzen Welt nach Dubai ziehen. Neben beständigem Sonnenschein gibt es auch organisatorische und finanzielle Anreize für Influencer.

Zunächst haben Influencer die Möglichkeit eine offizielle Influencer-Lizenz zu beantragen. Diese ermöglicht ihnen vor Ort zu arbeiten und ihren Influencer-Beruf auszuüben.

Außerdem gibt es in Dubai keine Einkommenssteuer, wodurch man als Influencer sogut wie keine Steuern auf sein Einkommen zahlt.

Neben den Steuervorteilen hat Duba während der Corona-Pandemie auch einen deutliche entspannteren Umgang mit Einschränkungen des öffentlichen Lebens ausgezeichnet. So hatten viele Hotels, Geschäfte und Restaurants durchgängig geöffnet.

Wie kann man Influcencer in Dubai werden?

Um in Dubai als Influencer zu arbeiten muss meine eine Lizenz beim National Media Council beantragen. Diese kostet pro Jahr 15.000 AED (ca. 3400 Euro).

Außerdem benötigt man ein Residence Visum für die vereinigten Arabischen Emirate. Am einfachsten bekommt man ein Residence Visum über eine Firmengründung, dabei gibt es die Möglichkeit über die Gründung einer Freezone Company oder eine Mainland Company. Bei einer Firmengründung in Dubai sollte man sich im Vorfeld von Experten beraten lassen.

Weitere Infos sind in dem folgenden Youtube Video zusammengefasst:

Für die Beantragung der Influencer-Lizenz muss man übrigens keinen Vertrag unterschreiben, der negative Berichterstattung ausschließt. Allerdings ist man wie alle Bürger an die allgemeinen Richtlinien in Bezug auf die Social Media Gesetze der Emirate gebunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.