Hochzeitsfotograf werden

Wenn du gerne Hochzeitsfotograf werden möchtest und dich die Frage „Wie kann ich Hochzeitsfotograf werden?“ beschäftigt, dann bist du hier genau richtig. Hier erfährst du wie man ein professioneller Hochzeitsfotograf wird und welche Fähigkeiten diesen Beruf ausmachen.

Ist eine Ausbildung als Fotograf notwendig um Hochzeitsfotograf zu werden?

Um in Deutschland als professioneller Fotograf selbständig zu arbeiten, benötigte man bis 2003 eine nachweisliche Ausbildung als Fotografoder oder einen Meisterbrief. Heute kann man sich viel einfacher als Hochzeitsfotograf selbständig machen: Eine Gewerbeanmeldung und ein Eintrag bei der Handwerkskammer reichen um selbständig als Hochzeitsfotograf zu arbeiten.

Mehr über die rechtlichen Grundlagen erfährst du hier: http://www.fotorecht-bildrecht.de/rechtliche-grundlagen-der-taetigkeit-als-fotograf/

Welche Voraussetzungen muss ein Hochzeitsfotograf mitbringen?

Um als Hochzeitsfotograf zu arbeiten solltest du das fotografische Handwerk sicher beherschen und Erfahrung im Bereich Hochzeitsfotografie haben. Belichtungszeiten, Nachbearbeitung und kreative Ideen für Hochzeitsshootings sollten nichts außergewöhnliches sein. Hilfreich ist es sich auf Bereiche wie Paarfotografie, Portraits und Events zu spezialisieren.

Um als selbständiger Hochzeitsfotograf auch Aufträge zu bekommen, musst du dich auch selbst um das Marketing kümmern. Eine repräsentative Webseite, ein gepflegter Instagram-Account und ein Google MyBusiness-Eintrag sind Pflicht. Dazu können noch Aufträge über Hochzeitsmessen und über Empfehlungen aus dem Freundes- & Bekanntenkreis generiert werden.

Gerade am Anfang kann viel über Empfehlungen gearbeitet werden, doch irgendwann sind alle Freunde verheiratet und die Bedeutung von weiteren Marketing-Maßnahmen nimmt zu. Gerade eine eigene Webseite kann dann dabei helfen neue Aufträge zu bekommen. Hier bietet es sich an, dass Angebot auf regionale Suchanfragen wie „Hochzeitsfotografie Frankfurt“ zu spezialisieren.

Welche Verdienstmöglichkeiten hat man als Hochzeitsfotograf?

Je nach Auftragslage und bekanntheitsgrad können die Einnahmen als selbständiger Hochzeitsfotograf variieren. Gefragte Hochzeitsfotografen können an einem Tag durchaus mehre tausend Euro verdienen. Da Hochzeiten häufig am Wochenende stattfinden, kann man sich zunächst auch nebenberuflich als Hochzeitsfotograf selbständig machen.

Weitere lesenswerte Informationen gibt es hier:
https://www.daniela-knipper.de/wie-wird-man-hochzeitsfotograf/
https://www.ausbildung.de/berufe/fotograf/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.