Sport- und Fitnessmodel werden

fitnessmodel werden

Der Job als Sportmodel eignet sich bestens für sportliche Menschen, die nicht kamerascheu sind. Diese Möglichkeit eignet sich auch bestens für Menschen, die mit ihrer sportlichen Figur etwas zu ihrem Einkommen hinzu verdienen wollen.

Von der Sportart hängt es ab

Werden Sportmodels für bestimmte Sportarten gesucht, sollten sie zumindest einen Einblick in den jeweiligen Sport haben, weil die Werbung ansonsten allzu schnell unglaubwürdig wirkt. Schließlichfällt einem Profi sofort auf, wenn das Model ein bestimmtes Sportgerät falsch hält oder die Haltung nicht ganz richtig ist. Das ist insofern wichtig, weil die Werbetreibenden in aller Regel die Profis ansprechen wollen. Deshalb buchen die Agenturen am liebsten auch fachkundige Fitnessmodels.

Was sind die Voraussetzungen für den Model-Job?

Damit die Werbung auch wirklich authentisch wirkt, sind vor allem aktive Sportler gefragt. Eine weitere Voraussetzung besteht darin, dass die Sportmodels eine überzeugende und sympathische Ausstrahlung besitzen. Ein großer Pluspunkt besteht darin, wenn das angehende Sportmodel in seiner jeweiligen Sportart technisch sehr gut oder gar perfekt ist. Das ist vor allem bei Werbespots sogar noch sehr viel wichtiger als bei Fotos. Denn Models, die gravierende Fehler machen, kommenbei der jeweiligen Zielgruppe für die Werbung alles andere als gut an. Die beste Chance für Sportmodels, die möglichst oft gebucht werden wollen, besteht also darin, dass sie möglichst viele Sportarten technisch auf einem guten Level beherrschen.

Die wichtigsten Eigenschaften für Sportmodels

Sportmodels stehen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, weshalb es ihnen auch nicht am nötigen Selbstvertrauen fehlen sollte. Und das gilt nicht nur für den eigentlichen Shoot, weil auch diese Bilder für die Öffentlichkeit gedacht sind. Selbstverständlich sollten die Models auch eine umgängliche Art haben, damit sie mit dem Team gut zusammenarbeiten können. Aber die wohl wichtigste Eigenschaft, die ein Sportmodel mitbringen muss, ist Zuverlässigkeit. Schließlich kosten Werbspots und Shootings jede Menge Geld, und da wäre es für die Auftraggeber mehr als ärgerlich,wenn die Hauptperson nicht zum vereinbarten Termin erscheint.

Wie sind die Verdienstmöglichkeiten?

Der Verdienst verschiedener Sportmodels ist höchst unterschiedlich. Das hängt unter anderem davon ab, wie lange der jeweilige Auftrag dauert. Ein Shooting dauert in aller Regel mindestens einen halben Tag oder länger. Ein weiterer Faktor, der das Honorar beeinflusst, ist die Art des Auftrags und wie die Ergebnisse verwendet werden. So werden Werbefilme und Fotoshootings beispielsweise nicht einheitlich vergütet. Üblicherweise werden die Models nach Tagessätzen bezahlt, die durchaus im drei- bis vierstelligen Bereich liegen können. Jedoch bekommt die Agenturnoch einen bestimmten Prozentsatz des Honorars als Vermittlungsgebühr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.