Hochschule Furtwangen: Praxisnahe Aus- & Weiterbildung

hs-furtwangen

In diesem Beitrag möchten wir die Studienmöglichkeiten und Schwerpunkte der Hochschule Furtwangen näher vorstellen. Dabei werden wir sowohl auf die Hochschule als auch besonders interessante Studiengänge wie den Bachelor-Studiengang Mechatronik & Digitale Produktion näher eingehen.

Die Hochschule Furtwangen bietet praxisnahe Aus- & Weiterbildung und hat sich international einen Namen für angewandte Wissenschaft gemacht. 2021 wurde die HS Furtwangen unter die Top 15 deutscher Hochschulen für internationale Studierende von der Plattform Edarabia.com gewählt.

Besondere Kompetenzen hat die HS Furtwangen in den folgenden Bereichen:

  • Ingenieurwissenschaften,
  • Informatik,
  • Wirtschaftsinformatik,
  • Wirtschaftsingenieurwesen,
  • Medien,
  • Internationale Wirtschaft und
  • Gesundheit.

Dabei sind besonders zukunftsweisende Studiengänge wie der Studiengang Mechatronik & Digitale Produktion (Bachelor) eine Besonderheit mit sehr guten Karrierechancen in der Studienlandschaft.

In dem Bachelor-Studiengang Mechatronik & Digitale Produktion werden die Kernfelder aus Maschinenbau, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik und Informatik kombiniert. Dadurch wird interdisziplinäres Wissen für eine Ingenieurs-Karriere aufgebaut. Durch die Kooperation mit der Industrie am Technologie-Hot-Spot Tuttlingen profitieren Studierende im Digitale Automation Bachelor von direkter Praxiserfahrung.

Als Impulsgeber und Treiber für die Automatisierung und Digitalisierung von Prozessen, Systemen, Abläufen und Maschinen sind die Karrierechancen für Absolventen enorm hoch, da die Nachfrage in Unternehmen größer ist als das Angebot.

Absolventen aus dem Studiengang Mechatronik & Digitale Produktion können unter anderem in den folgenden Tätigkeitsfeldern eingesetzt werden:

  • Entwicklung und Konstruktion digitalisierter mechatronischer Systeme
  • Entwicklung und Einführung digitalisierter Produktionsprozesse
  • Montage- und Automatisierungstechnik
  • Entwicklung und Umsetzung von Automatisierungslösungen

Aufbau des Bachelor-Studiums Mechatronik & Digitale Produktion

Grundsätzlich besteht an der Hochschule Furtwangen die Möglichkeit einen Bachelor oder ein Masterstudium zu absolvieren.

Das Bachelorstudium Mechatronik & Digitale Produktion dauert dabei in der Regelstudienzeit sieben Semester und beinhaltet ein zweisemestriges Grundstudium.

Im Grundstudium beim Mechatronik & Digitale Produktion Bachelor werden vor allem die ingenieurwissenschaftliche Grundlagen aufgebaut. Durch die inhaltlichen Grundlagen, die methodischen Basisinstrumente und die grundlegenden Orientierungsaspekte werden alle notwendigen Fähigkeiten für das Hauptstudium aufgebaut.

Je nach persönlichen Interessen kann im Hauptstudium dann zwischen einer Vertiefung im Bereich Mechatronik oder Produktion gewählt werden. Dabei sind Fragen der Systemintegration, der industriellen Kommunikationstechnik, der Digitalisierung sowie der vernetzten Produktion besonders relevante Studieninhalte.

Als Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an den verschiedenen Lehrveranstaltungen werden Prüfungen im Anschluss an die Vorlesungszeit, teilweise aber auch studienbegleitend absolviert.

Zulassungsvoraussetzungen für ein Bachelor-Studium an der HS-Furtwangen

Die aktuellen Zulassungsvoraussetzungen für ein Studium sind auf der Webseite der HS-Furtwangen zu finden.

Grundsätzlich ist eine Hochschulzugangsberechtigung Voraussetzung für das Bachelor-Studium „Mechatronik & Digitale Produktion“ an der HS-Furtwangen.

Die Hochschulzugangsberechtigung kann dabei die allgemeine Hochschulreife (Abitur), die fachgebundene Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss sein.

Unsere Empfehlung

Praxisnaher Studiengang mit guten Berufschancen gesucht? Wer kreativ ist und die Zukunft mit seinen Ideen mitgestalten möchte, dabei besonderes Interesse am digitalen Wandel hat, der sollte sich das Bachelor-Studium Mechatronik und Digitale Produktion an der Hochschule Furtwangen näher ansehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.