Haarmodel als Nebenjob

Hierbei handelt es sich um einen Nebenjob der besonderen Art. Denn Haarmodels stellen sich und ihre Haare für die verschiedensten Stylings der Frisur zur Verfügung. Positiv daran ist, dass Haarmodels permanent gesucht werden. Sei es für Produktvorstellungen, Prüfungen im Friseurhandwerk oder Friseurwettbewerbe.

Wo werden Haarmodels eingesetzt?

Die Zahl an Einsatzmöglichkeiten für Haarmodels ist groß. Zum einen werden sie immer wieder von Friseursalons nachgefragt, zum anderen aber auch von Herstellern von Haarpflegeprodukten. Hier sind die Models gefragt, um die mit den neuesten Pflegeprodukten erarbeiteten Stylings zu präsentieren. Mittlerweile gibt es aber auch einige Agenturen wie die Kuhlmann-Beauty-GmbH, die sich darauf spezialisiert haben, Haarmodelle zu vermitteln.

Die Voraussetzungen für Haarmodels

Wichtig ist vor allem, dass die Haarmodels längere, gepflegte und gesunde Haare haben. Die körperliche Figur spielt dagegen für Haarmodels eher eine untergeordnete Rolle. Was nicht heißt, dass Haarmodels kein gepflegtes Äußeres und keine sympathische Ausstrahlung brauchen. Üblicherweise teilen die Kunden den Agenturen aber ohnehin ihre Wunschvorstellungen mit, sodass das passende Model gefunden wird.

Haarmodels werden für die unterschiedlichsten Anlässe gebucht. Beispielsweise interne Schulungen, bei welchen neue Schneide- und Färbetechniken vorgeführt werden. Was die Frisur angeht hat aber hier in aller Regel das Haarmodel das letzte Wort, schließlich soll das neue Styling ja auch zu ihrem Typ passen. Jedoch sollten Haarmodels dennoch die Bereitschaft zu Veränderungen und ein gewisses Maß an Flexibilität mitbringen. Die fertigen Stylings werden dann meist im Rahmen einer Show präsentiert.

Eine weitere Möglichkeit, als Haarmodel zu arbeiten, bieten örtliche Friseursalons, zumindest, wenn sie angehende Friseure ausbilden. In diesem Fall üben die Auszubildenden an den Haaren der Models. Sie erhalten hier zwar einen kostenlosen Haarschnitt, jedoch gibt es dafür meist kein Geld.

Wie lange dauern die Einsätze von Haarmodels?

Haarmodels sollten in jedem Fall davon ausgehen, dass ihre Einsätze ein bis zwei Tage lang dauern werden. Der Grund dafür liegt darin, dass die Haare zunächst einmal vorbereitet werden müssen. Erst dann können sie geschnitten, gefärbt, gestylt und auf der Bühne präsentiert werden.

Die Verdienstmöglichkeiten eines Haaarmodels

Haarmodels bekommen neben dem kostenlosen Haarschnitt für ihren Einsatz üblicherweise eine Aufwandspauschale. Bei Schulungen und Präsentationen erfolgt der Haarschnitt durch absolute Profis an der Schere. Und nicht selten bekommen die Models zum Ende der Veranstaltung auch umsonst verschiedene Styling-Produkte. Die Bezahlung erfolgt also zumindest Teilweise nicht in Form von Geld, sondern als Sachleistung. Für so manchen, der sich einen oder zwei Tage frei nehmen kann, ist dieser Job aber auch eher mit Spaß verbunden als mit finanziellem Interesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.